Blattschneiderameisen

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Beim Besuch im Freiburger Zoofachmarkt Zoo Burkart war die Ameisenkolonie eins der Highlights, das wohl jeden Besucher und Kunden ebenso beeindruckt, wie uns. Durch das Ladengeschäft der Zoohandlung schlängelt sich in zahlreichen Röhren aus Plexiglas eine Ameisenstraße, in welcher eine beachtliche Kolonie von Blattschneiderameisen emsig zerschnittene Blätter und kleine Äste transportiert. Der Zoofachmarkt in Freiburg richtet für Kindergärten, Schulen, Studenten und andere Interessierte Events, Fachvorträge und Führungen aus, bei denen u. a. die Blattschneiderameisen ausgiebig studiert werden können. Die Plexiglasröhren verlaufen unterhalb der Decke des Zoogeschäfts, führen die fleißigen Arbeiterameisen steile „Berge“ nach oben, um dann wieder nach unten in einen der Schaukästen zu münden. An mehreren Standorten haben große und kleine Zuschauer so die Möglichkeit, den Ameisen (Formicidae) beim Zerkleinern von Blättern und Zweigen zuzuschauen und die Tiere zu beobachten.

Blattschneiderameisen Zoo Burkart
Blattschneiderameisen Zoo Burkart: Das größte Ameisenhaus in Deutschland hat im Mai 2016 ein Ameisenvolk von fast 500.000 Tieren

Blattschneiderameisen bei Zoo Burkart in Freiburg

Das Ameisenhaus von Zoo Burkart in Freiburg dürfte mittlerweile wohl das größte Ameisenhaus Deutschlands sein und ist definitiv ein Grund, dem Zoofachmarkt einen Besuch abzustatten. Inmitten von Tierzubehör, Tieren und allem, was Tierhalter für die Versorgung eigener Haustiere benötigen, verläuft die Ameisenstrecke aus Plexiglasröhren und Schaukästen durch die gesamte Fläche der Zoohandlung.

„Angefangen hat alles mit der Ameisenkönigin und einer Handvoll Blattschneiderameisen. Inzwischen haben wir ein Ameisenvolk, das aus etwa einer halben Millionen Blattschneiderameisen besteht.“

So Geschäftsführerin Tanja Burkart im Interview. Wir durften uns die Ameisenstraße in einer Führung genau anschauen und für unsere Leser die fleißigen Tiere bei der Arbeit fotografieren. Weitere spannende Berichte über die außergewöhnliche Zoohandlung in Freiburg finden Sie auf www.das-haustier.info unter dem Tag Zoo Burkart.

Blattschneiderameise
Blattschneiderameise auf der Suche nach Blättern für den Pilz

Lebensweise & Beschreibung Blattschneiderameisen

Perfekte Symbiose zwischen Ameisen und Pilz

Insgesamt sind über 40 Arten Blattschneiderameisen bekannt, die den Gattungen Acromyrmex und Atta entspringen. Der ursprüngliche Lebensraum der fleißigen Ameisen liegt in den tropischen und subtropischen Regionen der USA. Ihr Name geht auf die wichtigste Eigenschaft der Blattschneiderameise zurück. Sie zerschneidet mit ihren Kauwerkzeugen Blätter, zerkaut diese und bildet daraus ein Substrat. Doch fressen tut die Ameise das zerschnittene Blattwerk bzw. das Substrat nicht, sondern nährt damit in symbiotischer Beziehung einen speziellen, unterirdisch liegenden Pilz, der farmweise dann den Ameisen als Nahrung dient und der mit dem Ameisenvolk wächst. Der Pilz bildet so genannte Kohlrabikörperchen, die von den Ameisen gefressen und an die Ameisenlarven verfüttert werden. Ein Ameisennest der Blattschneiderameisen-Kolonie kann bis zu 1000 Kammern haben und sich über eine Fläche von etwa 70 Quadratmeter erstrecken. Die Ameisen züchten den Pilz, wie Gärtner, die ihren Garten bestellen und darum erreichen die Pilzgärten einen Großteil des Ameisennests ein.

Pilz Blattschneiderameise
Ein Pilz der Blattschneiderameise aus dem Ameisenvolk von Zoo Burkart in Freiburg

Die Blattschneiderameisen-Arbeitstruppen

Der Alltag der Blattschneiderarmeisen besteht darin, wie am Fließband und in Teamwork den Pilz als Nahrungsgrundlage der Ameisenkolonie zu versorgen. Damit dies reibungslos funktioniert, teilen sich die Blattschneiderameisen in unterschiedliche Teams auf, denn es gibt insgesamt 29 Arbeitsschritte, die tagtäglich in der symbiotischen Beziehung zwischen Ameise und Pilz von Nöten sind. Jedes Ameisen-Team hat bestimmte Aufgaben, die unermüdlich von den Insekten erledigt werden.

Blattschneiderameisen tragen Blätter
Blattschneiderameisen tragen Blätter: Die Emsen können das 12-fache ihres Körpergewichts tragen

Körpergröße hängt von Arbeitsaufgabe der Ameise ab

Die Ameisen weisen unterschiedliche Körpergrößen auf; die Größe jeder Ameise hängt davon ab, in welchem Arbeiter-Team sie ist und somit auch, welche Arbeiten innerhalb des Ameisenstaats sie zu verrichten hat. Die größte Arbeits-Ameise wiegt 300 mal soviel, wie die kleinste Blattschneiderameise und kann das 12-fache ihres eigenen Körpergewichts tragen. Eine Arbeits-Ameise transportiert an einem Tag bis zu 2,4 kg Blätter.

Blattschneiderameisen Arbeiter
Blattschneiderameisen Arbeiter und Transporteur: Die Ameisen haben deutliche Unterschiede bei der Körpergröße

Geflügtelte Blattschneiderameisen erreichen eine Körpergröße von ca. 2,5 Zentimetern, während Nestarbeiterinnen lediglich 2 mm und Soldaten immerhin bis zu 15 mm groß werden. Der Ameisenstaat lebt im Regenwald unterirdisch und baut sein Höhlensystem etwa 5 bis 8 Meter unter der Erdoberfläche.

Blattschneiderameise Transporteur
Blattschneiderameise Transporteur: Die Ameise trägt ein Stück Blatt zum Pilz

Verschiedene Blattschneiderameisen des Ameisenvolks

Die Ameisenkönigin wird etwa bis zu 25 mm lang und während ihrer etwa 15 Lebensjahre bringt sie zwischen 50 und 150 Millionen Ameisen-Nachkommen hervor. Inmitten des Pilzgartens lebt auch die Blattschneiderameisen-Königin, die dort die Ameisenlarven ablegt und von ihrem Ameisenvolk versorgt wird.

Die kleinsten Ameisen sind die Arbeiterinnen, welche sich ausschließlich um die Versorgung des mit Tunneln versetzten Pilzes und tragen anderen Ameisen Nahrung zu. Durch die Pflege und Reinigung des Pilzes wird dieser vor dem schädlichen Befall eines Schlauchpilzes geschützt und kann dank der Blattschneiderameisen gesund weiterwachsen. Die Blattschneiderameisen tragen am Körper Bakterien, die Antibiotika produzieren und somit den Pilz vor Erkrankungen schützen und das Wachstum von Parasiten hemmt.

Pilz Blattschneiderameisen
Pilz Blattschneiderameisen: Der Pilz wächst durch die Pflege der Ameisen und bleibt durch eine körpereigene Substanz der Tiere gesund – die perfekte Symbiose zweier Lebensformen

Ein weiteres Ameisen-Arbeits-Team kümmert sich um Erkundung und Suche nach verwendbarem Blattwerk. Haben die Kundschafter brauchbare Blätter gefunden, zerschneiden sie diese und legen eine Duftspur, auf welcher Transporteure folgen, um dort die kleinen Blattstücke abzuholen und zu transportieren. Die Transporteure packen die kleinen Blattstücke auf den Rücken, um sie dann in das Ameisennest zu tragen.

Blätter Blattschneiderameise
Blätter Blattschneiderameise

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment